Pädo-Aktivist stellt Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung

Am 12. April erhielt der deutsche Pädo-Aktivist Dieter Gieseking (Webseite krumme13.org) folgende Sprachnachricht auf seinem Handy, :

Wir sind quasi auf dem Weg zur Dir. Du kleiner Wichser, Alter. Wir sind quasi auf dem Weg, Alter. Ohne Witz. Du wirst so was von kastriert, du kleiner Kinderficker, Junge.

Aufnahme der Handy-Nachricht

Gieseking erstattete Strafanzeige wegen Beleidigung (§ 185 StGB) und Bedrohung (§ 241 StGB) gegen Unbekannt. Die zuständige Polizeibehörde stellte bei der Staatsanwaltschaft einen Antrag zur Feststellung der echten Identität des Anrufers, das Amsgericht erließ einen entsprechenden Beschluss. Leider konnte die Identität nicht festgestellt werden, da die notwendigen Daten zur Identitätsermittlung nur 7 Tage gespeichert werden und nicht mehr vorlagen.

Die Sache schien im Sande verlaufen zu sein. Nun aber gab es eine Wendung, die hoffen lässt, dass der Täter doch noch strafrechtlich und zivilrechtlich zur Verantwortung gezogen werden kann.

Krumme13 veröffentlichte heute (12.06.2020) folgende Meldung:

Heute erneut Strafantrag bei der hiesigen Polizeidienststelle gestellt: Stimmen sind identisch und die Mobilnummer des Anschlusses wurde bereits in Offenbach ermittelt

Am gestrigen Donnerstag hat der Inhaber dieser Webseiten Dieter Gieseking erneut einen Anruf auf die Mobilnummer im Impressum unserer Webseiten erhalten, der die Straftatbestände der Beleidigung & Bedrohung erfüllt. Die Stimmengleichheit zum 1. Anruf am 12. April 2020 konnte heute bei der Polizei festgestellt werden. Der Anruf wurde von der Mailbox abgefragt und von dem Ermittlungsbeamten aufgezeichnet. Auch die Mobilnummer(01577-6134xxx) des kriminellen Anrufers konnte schon ermittelt werden. Damit steht für die Polizei bereits die Identität des Anschlussinhabers/In namentlich fest. Die Mobilnummer konnte einer Frau in der Stadt Offenbach zugeordnet werden.

Sobald K13online auch die ladungsfähige Anschrift vorliegt, werden wir auch Zivilklage einreichen. Die hiesige Polizei wird jetzt beide Ermittlungsverfahren zusammen führen und der Staatsanwaltschaft vorlegen. Für die weiteren Ermittlungen wird das Verfahren dann an die für die Wohnanschrift des Anrufers/In zuständige Staatsanwaltschaft bzw. dortige Polizeidienstelle in Offenbach abgeben. Die Ermittlungsbehörden & die Justiz in Offenbach wird dann über das weitere Verfahren entscheiden.

Wir gehen aufgrund der Beweislast und der bereits ergangenen Gerichtsbeschlüsse in Pforzheim von einer strafrechtlichen Sanktion gegen den Beschuldigten/die Beschuldigte aus. Der Gesetzgeber sieht für solche Hass-Kriminalität entweder eine öffentliche Anklage bei einem Amtsgericht vor oder es wird ein Strafbefehl erlassen.

K13online wird auch in Zukunft bei Beleidigungen & Bedrohungen sowie bei jeder diesbezüglichen Form von Kriminalität Strafanzeigen erstatten UND ausführlich darüber berichten. Den Tätern/den Täterinnen auf der Spur…. 

Da Beleidigung und Bedrohung Antragsdelikte sind und sich die meisten Pädophilen nicht wagen, ihre Identität durch eine Anzeige preiszugeben, bleiben solche Angriffe für die Täter oft ohne Konsequenzen.

Wichtiger als die Konsequenzen für die Täter ist aus Sicht des Aktivisten Gieseking aber die Schaffung eines Bewusstseins für den Unrechtsgehalt von Angriffen gegen Pädophile in der Öffentlichkeit:

Es besteht natürlich ein Unterschied zwischen ganz privater Hassrede und öffentlicher Hassrede. Zumindest kann man bei meiner Strafanzeige und insbesondere in meiner öffentlichen Berichterstattung erkennen, dass ICH mir sowas nicht kommentarlos gefallen lasse. Wichtiger als die Strafanzeige an sich ist eigentlich, dass diese die Öffentlichkeit erreicht. Bei den möglichen strafrechtlichen Sanktionen gegen den Täter kommt ohnehin nicht viel bei herum. Wenn also andere Pädos auch solche Anzeigen erstatten, dann bringt dies nur dann etwas, wenn es öffentlich vorgetragen wird. Nur dann kann es eine Wirkung in der Öffentlichkeit haben. Steter Tropfen höhlt den Stein….

Quelle: Kommentar zum Artikel „Hassrede gegen Pädophile melden“

Dieses Ansinnen unterstütze ich mit meinem Blog gerne.

Wer sich gegen Diskriminierung, Beleidigung oder Drohungen wehrt und darüber berichten will, kann sich bei mir melden. Ich werde dann meinen Teil dazu beitragen, die Gegenwehr öffentlich bekannt zu machen.

Wenn Pädophile sich gegen Angriffe zur Wehr setzen, ist das auch gut für die Selbstbehauptung von Pädophilen gegen die gefühlt omnipräsente Anfeindung durch die Gesellschaft. Wenn die Gegenwehr dann auch noch Erfolge aufweisen kann, zeigt das, dass die Gesellschaft insgesamt größer ist als die Teile der Gesellschaft, von denen wir mit Hass und Gewalt bedroht werden.

3 Kommentare zu „Pädo-Aktivist stellt Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung

  1. Update 14. Juni: Die Inhalte der beiden Anrufe sind typisch und Paradebeispiele dafür, wie viele bildungsfremde Menschen im heutigen Zeitgeist denken und handeln. Es sind die Resultate und die Folge der andauernden Hetzpresse und Äußerungen von populistischen Politikern/Innen. Die Leserschaft & das Wahlvolk wird angestachelt und ermuntert. Dies kann auch zur Volksverhetzung ausarten. In extremen Fällen können auch tatsächliche Gewalttaten gefördert werden. Jedes Medium, jeder Politiker, jeder „Kinderschützer“ oder jedes Missbrauchsopfer macht sich zumindest indirekt mitschuldig an solchen Gewalttaten. Es bedarf dringend eines grundlegenden Paradigmenwechels in der gesamten Gesellschaft. Solche kriminellen Äußerung müssen überall geächtet werden. K13online wird seinen Beitrag dazu leisten…

    Hinweis: Die Stimmen-Identifizierung ist aufgrund der polizeilichen Ermittlungen zwar nicht mehr notwendig. Dennoch bleibt der Aufruf zur Feststellung der Identität aufrecht erhalten. Denn es geht nicht nur um den Anrufer, sondern auch um sein soziales Umfeld. Beim Anruf ist erkennbar, dass der Anrufer nicht alleine war. Es besteht deshalb der dringende Tatverdacht einer Mittäterschaft bzw. der Beihilfe. Zeugen-Hinweise aus dem sozialen Umfeld des Tatverdächtigen werden natürlich diskret behandelt. Die hier vorliegende vollständige Mobilnummer dient als Beweismittel…

    Gefällt mir

    1. bestimmt sind meine menschen so davon überzeugt dass zwölf und dreizehnjährige noch zu jung sind um sex zu haben.

      zum kotzen, ganz ehrlich.

      wo wurden die manipuliert?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s